Landlordinvest – eine neue p2p Plattform mit Immobilienkrediten + Interview mit CEO Filip Karadaghi

Heute habe ich wiedereinmal eine neue p2p Plattform für euch: Landlordinvest. Den wenigsten sollte diese Plattform ein Begriff sein, denn sie ist erst gerade live gegangen, und dies nach mehrjähriger Aufbauarbeit. Die Mindestanlage pro Kredit beträgt GBP 100, und die ersten Kredite zur Finazierung werden im Januar erwartet.

screenshot_2016-12-27-00-57-18-1

Ich habe mit dem CEO von Landlordinvest ein Interview geführt um einiges in Erfahrung bringen zu können, was mir vom Besuch der Webseite her nicht klar war. Filip hat auch einige falsche Vermutungen meinerseits aus dem Weg räumen können. Hier das Interview (von mir aus dem englischen übersetzt:

Hallo Filip, ich würde dir gerne einige Fragen zu deiner Plattform stellen.

Ich werde sie gerne beantworten.

Ihr habt 2014 mit dem Aufbau der Plattform gestartet und gleich eine volle Autorisierung seitens der FCA (engl. Finanzaufsichtsbehörde) angestrebt. Warum habt ihr nicht gleich mit einer Interimsbewilligung gestartet?

Als wir die Firma gegründet hatten, ist die Anmeldefrist für Interimsbewilligungen bereits verstrichen gewesen. Daher konnten wir uns nur noch für eine volle Autorisierung anmelden, was wir am 18. Dezember 2014 auch getan haben.

Ihr habt also in den letzten zwei bis drei Jahren keinen Penny verdient? Wie wurde das finanziert? Wer steht hinter Landlordinvest?

Es ist richtig, dass wir seit der Gründung von Landlordinvest im Oktober 2014 keinen Penny verdient haben. Das Gründungskapital wurde direkt von den Gründern aufgebracht. In der Zwischenzeit haben wir zwei Business Angels erlaubt in uns zu investieren. Beide agieren als Berater.

Es scheint als ob ihr euch auf die Region Newcastle für Investments beschränken würdet? Warum dieser Fokus?

Ich würde nicht sagen, dass wir uns auf Newcastle und umliegende Gebiete fokussieren. Vielmehr haben wir den ganzen Norden im Fokus (Leeds, Liverpool, Manchester etc.). Dies aus dem einfachen Grund, da dort Landesweit die höchsten Renditen erzielt werden können.

Immobilienpreise sind im Norden verglichen mit London und dem Südosten immernoch relativ niedrig. Zudem sind die Vermietungsrenditen attraktiv. Ein weiterer Grund ist, dass der Norden über eine gute Infrastruktur verfügt, die Bevölkerung eher jung ist und es gross Universitäten gibt. Diese Gründe sollten für eine anhalten hohe Nachfrage nach Mietobjekten sorgen.

Welche Ambitionen hegt ihr? Wo seht ihr euch in 3 Jahren (Volumen etc)? Wann erwartet ihr das Break even?

Wir erwarten einen positiven Cash Flow bereits im zweiten Jahr. Wir sind sehr schlank aufgestellt und benötigen daher keine hohen Volumina um in die Gewinnzone zu gelangen. Nebst der Vergrösserung unseres Kreditbestandes zielen wir auf die Erlangung einer Banklizenz ab. Zopa hat als erste p2p Plattform überhaupt diesen Weg eingeschlagen. Wir hoffen, die erste p2p Plattform mit Banklizenz zu werden, welche Immobilien finanziert.

Euer regulatorischer Ansatz scheint eher hart zu sein. Ich habe zum Beispiel noch nie von einer „cooling off“ Periode im Zusammenhang mit p2p gehört. Warum das ganze?

Wir sind von der FCA mit einer Vollautorisierung ausgestattet worden, daher gelten für uns härtere Standards als bei Plattform mit Interimsbewilligung.

Eine Interessante Anekdote: Vor einigen einigen Tagen hat mich eine andere uns ähnliche (aber mit einem Kreditvolumen von 500 Million Pfund) p2p Plattform kontaktiert, welche momentan noch unter der Interimsbewilligung operiert. Mein Gesprächspartner erzählte mir, dass sie seit 2 Jahren versuchen die komplette Autorisierung zu erlangen, aber nicht damit rechnen diese vor nächstem Sommer zu erhalten. Diese Plattform musste im Zuge der Autorisierungsbestrebungen ihre gesamte Funktionalität anpassen und eine neue Plattform kreieren. Der Grund für den Anruf war, dass sie sich Hilfe erhoften in einigen technischen Punkten, welche die FCA umgesetzt sehen wollte. Es ist erstaunlich zu sehen, dass eine funktionsfähige Plattform mit hohem Kreditvolumen sich Rat bei einer vor 3 Wochen gelaunchten Plattform ohne Kreditvolumen Rat suchen muss. Das ist unser grosser Vorteil, wir haben die regulatorischen Hürden bereits genommen.

Wenn ich es richtig verstanden habe, werded ihr BTL (buy to let = Immobilie kaufen um zu vermieten) sowie Immobilienkredite anbieten. Werden die BTL durch Investition in Eigenkapital mittels SPV (special purpose vehicle = vergleichbar mit einer Aktiengesellschaft) umgesetzt?

Wir werden nur Kredite vergeben, und zwar Kredite, damit jemand ein Haus zur Vermietung kaufen kann und Überbrückungskredite.

Im Segment der Immobilienfinanzierung gibt es viele p2p oder crowdinvesting Plattformen. Warum seid ihr besser?

Wir haben ein originales peer to peer model, wohingegen viele andere Plattformen hybride Lösungen fahren. Dem letzten Feedback der FCA nach zu urteilen, werden viele Plattformen ihr Geschäftsmodel anpassen, andere Bewilligungen einholen oder ihren Betrieb einstellen müssen.

Die drastische Veränderung von Landbay ist ein Hinweis dafür, was wir in Zukunft von den anderen Plattformen erwarten können.

Ein weiteres Diversifikationsmerkmal unserer Plattform ist, dass der Investor zwischen eher weniger risikobehafteten Krediten (normale Hypothek) sowie riskanteren zum Beispiel Überbrückungskrediten auswählen kann.

Weiter besteht unser Team aus Experten, welche viele Jahrzente Berufserfahrung vorweisen können. Dieser Umstand ist nicht direkt sichtbar für unsere Investoren, aber wird sich in gute Qualität der Kredite niederschlagen.

Wann erwartet ihr die ersten zu finanzierenden Kredite auf eurer Plattform? Seid ihr direkt von Kreditnehmern angefragt worden, oder nur von Brokern (Vermittler)?

Wir erwarten die ersten Kredite im Januar. Wir haben einige Kreditangebote an potenzielle Kreditnehmer verlängert und warten auf eine Rückmeldung bevor wir die Kredite auf die Plattform stellen.

Wir haben weniger als 10 registrierte Kreditnemer auf der Plattform. Keiner davon hat bis jetzt eine Kreditanfrage gestellt. Alle Anfragen kamen von Brokern.

Wir stehen derzeit mit etwa 50 Kreditbrokern in Kontakt, und es werden täglich mehr.

Mit unserem einzigartigen Geschäftsmodel und der Tatsache, dass wir eine brandneue Plattform am Markt sind, dauert es ein wenig bis die Vermittler unser Konzept verstehen und Vertrauen fassen. Vorher werden sie keine Kunden an uns weitervermitteln.

Lieber Filip, vielen Dank für die ausführlichen Antworten!

Fazit

Wow, das ist länger als erwartet geworden. Ich bin ob der Antworten guter Dinge für die Plattform. Den Beweis, dass die gegebenen Vorteile auch bestehen und genutzt werden können, bleibt die Plattform uns noch schuldig. Ich werde die Entwicklung sehr nahe verfolgen und weiter berichten.

 

 

 

 

 

4 Antworten auf „Landlordinvest – eine neue p2p Plattform mit Immobilienkrediten + Interview mit CEO Filip Karadaghi“

    1. thank you for your post. I will keep up the hard work and add more platform reviews and in depth analysis next year. Hopeing you will also have nice investment opportunities.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.