Lendix – ein Blick auf die Zahlen (und Statistiken)

Vor einigen Tagen habe ich euch die französische p2p Plattform Lendix (hier klicken um zum Bericht zu gelangen) vorgestellt. Ich war und bin immernoch sehr angetan von der Plattform, vorallem als ich die veröffentlichten Statistiken gesehen habe. Gerne bringe ich euch die Zahlen näher und erläutere meine Gedanken dazu.

Nackte Tatsachen (Statistiken)

Hier kann man einiges an Zahlenmaterial zu den vergebenen Krediten und deren Rückzahlungsmoral einsehen.  Etwa 48.5 Mio Euro wurden bereits an Kreditnehmer ausbezahlt, das ist die Zahl gemäss Hauptseite, auf der Statistikseite ist diese etwas tiefer. Rückbezahlt wurden bereits mehr als 6 Millionen Euro. Das sind schonmal gute Werte, es gibt viele Plattformen, die können noch kein so hohes Kreditvolumen vorweisen.

Richtig interessant ist aber die Zahl zu den Verzügen und den Ausfällen. Wobei man hier eher in der Einzahl anstatt der Mehrzahl schreiben müsste.

Erstaunlich finde ich auch die Zahl der geprüften Kreditanträge, das sind beinahe 15 Tausend Stück, davon wurden nur 156 als gut empfunden und auf die Plattform gestellt. WOW, das sieht nach rigorosem Kreditmanagement aus.

Und genau dieses Kreditmanagement trägt meiner Meinung nach stark dazu bei, dass es praktisch keine Verzüge oder Ausfälle gibt Lendix. Volumengewichtet sind gerade einmal 0.15 Prozent also praktisch nix ausgefallen. Wenn ich durchschnittlich zu sagen wir 7 Prozent ausleihen kann und eine gute Diversifikation hinkriege, dann sollte ich in der Lage sein, beinahe 7 Prozent Rendite per Annum zu erzielen. Das ist doch gar nicht schlecht. Klar ist das weniger als im Baltikum mit 12% und buyback, aber hey, warum gibt es dort buyback? Die Frage lasse ich mal so stehen, ihr wisst es schon…

Hier seht ihr die Zahlen zu den Verzügen und Ausfällen. Ich nehme an es handelt sich nur um ein Projekt.

Lendix Ausfallraten
Lendix Ausfallraten

Wenn ich mir die Zahlen so ansehe, muss ich gestehen, ich ziehe meinen Hut vor den Kreditprüfern. Erstens haben die wohl eine heiden Arbeit, aber machen diese sehr gut.

Man muss die Zahlen aber auch in Relation stellen, denn Lendix hat erst 2014 gestartet, und das Volumen zieht erst an. Aus meiner Erfahrung sage ich, dass wenn ein Kredit die ersten 6 bis 12 Monate regelmässig zahlt, dann kann man davon ausgehen, dass der Kredit problemlos bedient wird. Da viele Kredite noch nicht mindestens 6 Monate laufen, wissen wir in einigen Monaten wohl mehr über die Kreditqualität. Wäre die Qualität schlecht, dann würden wir das bereits in den Zahlen sehen.

In einigen Wochen folgt ein weiterer Artikel zu meinem Anlageerfolg. Falls ihr die Plattform ausprobieren wollt: Lendix zahlt 20 Euro Willkommensbonus, wenn ihr mit 500 Euro startet und euch über diesen Link anmeldet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.